NEW

 1953     wurde der heutige SV Hetzles gegründet. Als Sportgelände diente das Gelände an der
Steingasse. Es gab noch keine Duschen. Um den Schlamm, der bei schlechtem Wetter an den
Spielern klebte abzuspülen, musste der Brunnen im Holzhaus beim Mendelwirt herhalten und
das auch im Winter.

 

Die Vorstandschaft setzte sich im Gründungsjahr wie folgt zusammen:

 

            1. Vorstand                              Arthur Schulberg

 

            2. Vorstand                              Oskar Fickert

 

            Kassier                                    Jakob Deinlein

 

            Schriftführer                              Oskar Fickert

 

            Spielleiter                                 Richard Mehl

 

            Jugendmannschaftsbetreuer       Lehrer Hans Reck

 

 

 

1955     Im zweiten Jahr seines Bestehens schaffte die 1. Mannschaft den Aufstieg in die
B-Klasse mit 36:4 Punkten und einem Torverhältnis von 110:25. Die junge Mannschaft
(Durchschnittsalter 21 Jahre) wurde von dem Trainer Richard Niersberger aus Erlangen und dem
Spielleiter Richard Mehl betreut. Die Meisterschaftself, die nur zwei Spiele verlor, bestand aus
folgenden Spielern:

 

Moritz Kraft, Konrad Braun, Oswald Marsing, Franz Lösel, Andreas Mehl, Oswald Frosch,
Eduard Fuchs, Adolf Dentler, Johann Kist, Konrad Kraft, Hans Wagner.

 

Der Verein zählte im Aufstiegsjahr 115 Mitglieder. Die neu gegründete Schach- und Schießsport-
abteilung leiteten Lehrer Hans Reck und Josef Marsing aus der Steingasse. Im Mendelwirts-
saal wurden Schießstände eingerichtet. 5 Schuss kosteten 10 Pf.

 

In der damaligen Zeit wurde in der Kirche am Sonntag bei den Nachmittagsandachten für die
Jugend Christenlehre abgehalten. Das ist eine Art Religionsunterricht. Da um diese Zeit auch die
Fußballspiele ausgetragen wurden, gab es Probleme. Die Eltern schickten ihre Kinder in die
Kirche, und so mussten oft Spiele ausfallen. Dies  veranlasste die Vorstandschaft, einen Brief
an den damaligen Kreisspieleiter zu schicken mit der Bitte, er möge von einer Bestrafung durch
das Sportgericht Abstandnehmen.

 

 

 

1956     wurde der Sportplatz an der Steingasse vergrößert.

 

 

 

1957     Eine Wiesenfläche von Johann Leuthäußer und Johann Baier wurde noch dazu gepachtet.

 

 

 

1958     Am 19.01.1958 kam es gegen den SV Langensendelbach zu einem Spielabbruch, bei
dem sich Vorstand Johann Kauper so erregte, dass er 10 Minuten nach dem Spiel an einem
Herzversagen verstarb.

 

Eine neue Vorstandschaft musste gewählt werden:

 

            1. Vorstand:                  Moritz Seubert (neu)

 

            2. Vorstand:                  Georg Heinlein

 

            Kassier:                       Jakob Deinlein

 

            Schriftführer:                 Andreas Mehl (neu)

 

 

 

1959     Die 1. Mannschaft stieg in die C-Klasse ab. Die Jugendmannschaft wurde aufgelöst. Der
Verein zählte 111 Mitglieder.

 

Die Führungsriege bildete:

 

            1. Vorstand:                  Dr. Eduard Belzer (neu)

 

            2. Vorstand:                  Georg Wagner (neu)

 

            Kassier:                       Jakob Deinlein

 

            Schriftführer:                 Andreas Mehl

 

 

 

1960     gab es wieder einen Wechsel in der Vorstandschaft:

 

            1. Vorstand:                  Georg Wagner (neu)

 

            2. Vorstand:                  Kaspar Wüst (neu)

 

 

 

1961     übernahmen Hauptlehrer Erwin Schmitt und Richard Mehl die Vereinsführung. Es
wurde eine Tischtennisabteilung und eine Kulturgruppe gebildet.

 

Die Jugendmannschaft unter Leitung von Karl Markoff und Andreas Dentler bestritt das
Endspiel um den Landkreispokal gegen Heroldsbach/Thurn.

 

 

 

1963     Der Verein feierte sein 10-jähriges Bestehen. Es wurde eine Kirchenparade abgehalten.
Viele Sportler wurden für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Fahne des früheren Radfahrer-
vereins wurde dem Sportverein übertragen. Bei allen festlichen Anlässen begleitete diese
Standarte die Sportfreunde bis zum Jubiläumsjahr 2003. Franz Lösel führte den Verein ein Jahr
lang.

 

 

 

1964     wurde Hans Meixner zum 1.Vorstand gewählt. Eine Schülermannschaft wurde gegründet.
Ihr Leiter war Konrad Braun.

 

 

 

1965     gab es wieder einen Führungswechsel:

 

            1. Vorstand:                  Konrad Braun (neu)

 

            2. Vorstand:                  Martin Mehl (neu)

 

            Kassier:                       Jakob Deinlein

 

            Schriftführer:                 Andreas Mehl

 

In dieser Besetzung wurde der Verein 3 Jahre lang geführt.

 

 

 

1968     wurde Lehrer Walter Fuchs zum 1. Vorstand gewählt. Eigentlich wollte er nur einen
Pressebericht über die Versammlung schreiben. Da er noch nicht Vereinsmitglied war, wurde
Vereinsbeitritt und Wahl in einem vollzogen. 2. Vorstand wurde Konrad Brendel.

 

 

 

Hat der Auszug aus der Vereins-Chronik Ihr Interesse geweckt, so können Sie sich die gesamte Chronik als pdf Dokument downloaden

Premium Partner

  • Autotechnik_Lauf_kl.jpg
  • Biermaier_kl.JPG
  • BP-GmbH_klein.jpg
  • Brennerei_Bayer_kl.jpg
  • buchele_kl.jpg
  • Elektro_Heinlein_kl.jpg
  • Elektro_Mehl_kl.jpg
  • Fuchs_klein.jpg
  • Holz_Meixner_kl.jpg
  • Kraus_Baeckerei_kl.jpg
  • Kraus_Maler_kl.jpg
  • Loesel_kl.jpg
  • Mendlwirt_kl.jpg
  • MR_Datentechnik_kl.jpg
  • naber_kl.jpg
  • pharma24_kl.jpg
  • pokaldiscounter_kl.jpg
  • RESI_klein.jpg
  • Rewe_kl.jpg
  • SchmidtDruck_kl.jpg
  • schmidt_montagebau_kl.jpg
  • schumm_elektro_kl.jpg
  • Schumm_Metzgerei_kl.jpg
  • seubert_hetzles_kl.jpg
  • Sparkasse_Hetzles_klein.jpg
  • teamsportshop_kl.jpg