NEW

Hetzles, zweiter von hinten in der Tabelle, empfing bei schönen herbstlichen Temperaturen Heroldsbach, zweiter von vorner in der Tabelle.
Diesen tabelarischen Unterschied merkte man aber zu keiner Minute des Spiels an.
Die Hausherren waren von Anfang an konzentriert, standen dicht gestaffelt, sodass Heroldsbach viel hintenrum spielen musste und nur selten die Lücke fand.
Heroldsbach musste es immer wieder mit langen Bällen versuchen, die aber allesamt immer wieder vom starken Keeper Mehl abgefangen werden konnten.
Gefährlich wurden die Gäste in der ersten Halbzeit nur bei Standartsituationen. Doch weder bei einem Fallrückzieher für die Galerie, der 10 Meter am Tor vorbeiflog, noch bei einem Kopfball am langen Pfosten, den Keeper Mehl an die Latte lenkte konnten Sie ein Tor erzielen.
Hetzles kam nun besser in die Partie und auch zu Torchancen. Rubner flankte schön aus dem Halbfeld auf den in die mitte gezogenen Bash Anderson, nur leider fehlten ein paar Zentimeter um die Kugel gefährlich aufs Tor zu bringen.
Genau wie bei der zweiten Flanke von Rubner, bei der Allmächt Allmann nur knapp verpasste.
Regenfus versuchte es aus der Distanz mit einem halben Heber.
Man merkte den Hetzlesern eine Leistunssteigerung zu den letzten Spielen deutlich an.
Somit ging es torlos in die Halbzeit.
Im Zweiten Durchgang dasselbe Spiel. Hier ein paar Chancen, auf den anderen Seite genauso.
In der 60. Minute parierte Keeper Mehl eine Volleyabnahme aus 20 Meter gegen die tiefstehende Sonne. Kurz danach konnte er noch zweimal retten.
Auch Hetzles hatte in dieser Phase des Spiels klare Chancen, nur wurden diese leichtfertig vergeben. Den 1:0 Führungstreffer, der nicht unverdient gewesen wäre, hatte Christoph Mehl auf dem Fuss. Christoph Kehm erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und schickte Mehl alleine auf die Reise. Alleine vor dem Tor konnte er den Ball nicht am Gästekeeper vorbei ins Tor schieben. Es hätte das entscheidende Tor sein müssen. Denn Heroldsbach war an diesem Tag nicht in der Lage diese Führung zu egalisieren.
Pünktlich pfiff Schiedsrichter Lindenberger das Spiel ab.
So muss Hetzles weiter spielen und dann klappt es auch wieder mit einem Sieg und drei Punkten.

Premium Partner

  • Autotechnik_Lauf_kl.jpg
  • Biermaier_kl.JPG
  • BP-GmbH_klein.jpg
  • Brennerei_Bayer_kl.jpg
  • buchele_kl.jpg
  • Elektro_Heinlein_kl.jpg
  • Elektro_Mehl_kl.jpg
  • Fuchs_klein.jpg
  • Holz_Meixner_kl.jpg
  • Kraus_Baeckerei_kl.jpg
  • Kraus_Maler_kl.jpg
  • Loesel_kl.jpg
  • Mendlwirt_kl.jpg
  • MR_Datentechnik_kl.jpg
  • naber_kl.jpg
  • pharma24_kl.jpg
  • pokaldiscounter_kl.jpg
  • RESI_klein.jpg
  • Rewe_kl.jpg
  • SchmidtDruck_kl.jpg
  • schmidt_montagebau_kl.jpg
  • schumm_elektro_kl.jpg
  • Schumm_Metzgerei_kl.jpg
  • seubert_hetzles_kl.jpg
  • Sparkasse_Hetzles_klein.jpg
  • teamsportshop_kl.jpg